Immer wieder Probleme am Freiheitplatz

Guten Tag meine Damen und Herren ,

Ich wende mich aus Verzweiflung an Sie. Mein Ehemann und ich wohnen direkt am  Freiheitsplatz und wir fühlen uns zunehmend in unserer Lebensqualität beeinflusst durch die Trinker Szene die sich dort gebildet hat.

Der gestrige Tag und die darauf  folgende Nacht stellten einen traurigen Höhepunkt der Ereignisse da. Folgendes sah ich mich gezwungen aufzuschreiben :

Gegen 15 Uhr . Ein Schreitender und sich selbst schlagender Betrunkener Mann saß  dort. Habe die Polizei verständigt , da er Schimpfwörter schrie auch während Kinder in der Nähe spielten und er sich selber verletzte. Polizei erteilten Platzverweis.

Den restlichen Tag ausgelassene Party Stimmung

Gegen 23 Uhr : Krankenwagen Einsatz da jemand betrunken umgekippt war

Gegen 23: 45 Uhr : erneuter Krankenwagen Und Feuerwehr Einsatz , da sind ein Mann in einem der Sitze verfangen  hatte. Ich weiß nicht wie , aber sie mussten ihn da raus schneiden ( der besagte Sitz ist jetzt mit Flatterband abgesperrt )

0 Uhr 11 – Mann uriniert mehrfach auf den Platz, wir haben darauf hingewiesen es zu unterlassen und darauf hin wurde ich  als dumme fotze beleidigt und meine Ehemann als dumme juden Sau betitelt. Polizei wurde verständigt. Diese sagten uns dass der Platz Bei ihnen schon bekannt sei.

Um 0,48 Uhr kam erneut der Krankenwagen. Einer der Männer wurde mit dem Rettungswagen mitgenommen , da er nicht mehr in der Lage war zu laufen. Ein  anderer verließ den Platz  zunächst, kam aber wieder und legte sich dann Lautstark mit der Polizei an. Diese nahmen ihn darauf in Gewahrsam. Das ganze Spektakel dauerte fast bis 2 Uhr nachts.

Ich bin in Vennhausen aufgewachsen meine Eltern haben noch ein Haus auf dem Kamper weg und wir leben  eigentlich gerne hier aber langsam fühlen wir uns unwohl , da könnten wir auch wo hinziehen wo die Mieten günstiger sind. Ich traue mich als Frau schon nicht mehr   alleine über den Platz , meine Freundinnen haben schon schlechte Erfahrungen gemacht als sie mich besucht haben.

Mit wurde schon mit dem tot gedroht , wenn es warm draußen ist kann ich das Fenster nicht auflassen wenn ich für die Uni lernen will. Mein Ehemann arbeitet in der Altenpflege und muss oft früh raus, aber bei der Lautstärke wird uns oft der Schlaf geraubt.

Von nicht tierischen Exkrementen die wir in unserem Vorgarten finden will ich gar nicht erst anfangen.

Wie Sie sehen ich bin verzweifelt. Sie haben doch Verbindungen zur Politik, könnten Sie das vielleicht ansprechen ?

Meiner Meinung nach müssten die Sitze da weg , da sitzt eh keiner der nicht zu der Klientel gehört. Oder man macht den Platz gleich weg ( die Bäume sollten stehen bleiben ) und man macht einen Parkplatz draus, der Netto könnte es gebrauchten. Ich habe selber kein Auto aber mir ist ein Parkplatz lieber als dieser Stress.

Mit freundlichen Grüßen

(Namen der Redaktion bekannt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.