Oldtimertreff und Party bei Bauen + Leben

OLDTIMER-AUSSTELLUNG am 25.05.2019 im Hause BAUEN-LEBEN Düsseldorf-Eller ( U-SEE Südstrand )

Es wird ein ein bunter Tag mit Hammer Oldtimern, Youngtimern & Motorrädern und natürlich jeder Menge fröhlicher Menschen. Wir machen ein riesen Kuchenbuffet, mit Liebe gebacken & gespendet von den Mitarbeitern des Hauses BAUEN+LEBEN Düsselorf, herzlichen Dank dafür !

Es gibt Musik, Candy-BAR, Grillstation,  SAPORI del sud wird eure Gaumen mit himmlichen ital.Köstlichkeiten verwönhen – Getränke gibt es sowieso : )

Gegen 15 Uhr heißt es dann : LET´S dance – Der Boston-Club Düsseldorf-Vennhausen stellt seine Jugend vor, es wird heiß …. Rock´n Roll

Das Beste kommt zum Schluß, in diesem Falle ist es eure Spende an die Tafel der Kinder, die Kinderhelfer mit Herz e.Vstellen sich vor.

Nun heißt es nur noch Daumen drücken das die Sonne scheint , dann sind wir alle glücklich vereint: )

Herzliche Grüße und bis Samstag den 25.05.2019

>>>>  eine After Oldtimer-Party gibt es auch noch <<<<

Infoveranstaltung – Renaturierung Düssel

Gestern fand im Gemeindesaal der Markuskirche die Veranstaltung der Stadt Düsseldorf statt. Es waren ca 150-200 Bürger (inklusive lokale Politik) anwesend und drei Vertreter der Stadt.

Vortrag im Gemeindesaal der Markuskirche

Leider kam ich 10 Minuten später, aber was ich mitbekommen habe war alles andere als sehr informativ. Die Sprecherin war zum Teil sehr leise, die anderen Vertreter hatten gar kein Micro und die Folien die per Beamer an die Leinwand geworfen wurden waren schlecht zu erkennen.

Auch wurde das ganze immer wieder durch Zwischenrufe und Fragen unterbrochen. Der grösste Kritikpunkt meinerseits war das sich die unterschiedlichen Ämter der Stadt scheinbar nicht miteinander unterhalten! Die Holzbrücke an der Hundewiese zum Beispiel wurde von den Landschaftsplanern gar nicht berücksichtigt, dafür wäre das Bauamt zuständig, sie könnten zum jetzigen Zeitpunkt (nach 2 Jahren Planung für 500m Düssel!) nicht sagen ob die Brücke (angeblich baufällig) erhalten werden könnte.

Die Pferdekoppel am Bolzplatz (südlich Gothaer Weg) wird komplett entfallen, die Düssel wird sich hier fast über die gesamte Breite der Wiese ausdehnen. Der Fussweg/Radweg leibt allerdings auch später durchgängig erhalten. Dieses ist der erste Bauabschnitt und soll bis August fertiggestellt werden.

An den Häusern entlang der Düssel (Rückseite Reichenbacher Weg) wird es eine Bestandsaufnahme geben um Schäden zu dokumentieren. Der Bauverkehr wird zum Großteil über den Tannenhofweg (Zufahrt Baustelle Hundewiese) abgeleitet, teilweise auch über den Höherhofweg ( Kirmesplatz). Dieser zweite Bauabschnitt (zwischen den Brücken Gothaer Weg/Sandträger Weg) soll bis November fertiggestellt werden, danach wird auch die Hundewiese wieder (verkleinert) hergestellt.

Wasserspielplatz jetzt auch offiziell eröffnet

Der Wasserspielplatz am Tannenhofweg wurde letztes Jahr für ca. 270.000€ komplett umgebaut. Die alten Klettergerüste wurden durch einen Wal und einen Leuchtturm ersetzt. Die Jungs von Tubuku haben Pumpenhaus / Toilettenanlage mit einem rundum Graffiti versehen. Das Ergebnis ist wirklich toll geworden, das Thema Wasserspielplatz /Unterwasserwelt wurde perfekt umgesetzt.

Hoffentlich bleibt das lange erhalten, und erfreut klein und groß beim verweilen auf dem Spielplatz.

Siehe auch den Bericht der Stadt Düsseldorf

Bilder © by Tubuku

150 likes auf Facebook

Danke an alle die uns bei Facebook folgen. In der kurzen Zeit haben wir schon eine beeindruckende Zahl an Interessenten. Weiter so, und sagt uns über was wir berichten sollen.

150x „Gefällt mir“ auf Facebook

Falkenheim FREIHEIT

Liebe Vennhauser,

nach einem Gespräch mit den Düsselfalken gibt es Überlegungen, das Falkenheim in der Siedlung Freiheit eventuell wieder für Veranstaltungen zu nutzen. Allerdings steckt die Planung noch in den Kinderschuhen. Bis es etwas Neues gibt, sind alle herzlich eingeladen, im Falkenheim auf dem Erfurter Weg, die vielen tollen Angebote zu nutzen.

Homepage der Düsselfalken

Falkenheim Erfurter Weg

Sperlich´s Märchen-Theater zu Besuch

SPERLICH´S MÄRCHEN-THEATER präsentiert die schöne Märchen von Astrid Lindgren und Otfried Preußler PIPPI LANGSTRUMPF in Taka – Tuka – Land und Der Räuber Hotzenplotz

Wir sind kein Zirkus und kein Puppentheater / Wir sind ein Märchen – Theater Sperlichs Märchentheater Schauspielbühne im Theater-Zelt / “ live “ auf der Bühne Sperlichs Märchen-Theater bringt die schönsten Kindergeschichten live in Ihre Stadt!

Freuen Sie sich auf eine kindgerechte Inszenierung zum Lachen und mitmachen.

Zusammenfassung: Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf ist die beste und stärkste Freundin der Welt. Mit ihr will man alles erleben, auch wenn es weit weg ist von zu Hause, auf einer Südseeinsel, die Taka-Tuka-Land heißt. Denn auf eine wie Pippi ist immer Verlass, selbst wenn gefährliche Banditen kommen.

Wer von uns würde hier nicht gerne mit Thomas und Annika tauschen?

Papa in Not: In Pippi Langstrumpf im Taka-Tuka-Land nimmt es das stärkste Mädchen der Welt mit Seeräubern auf. Als die Eltern von Tommy und Annika in den Urlaub fahren, übernimmt Pippi Langstrumpf die Aufsicht. Während sie allerhand Spaß zusammen haben, fischen die drei eines Tages eine Flaschenpost aus dem Wasser. Diese enthält doch tatsächlich eine Nachricht von Kapitän Langstrumpf, Pippis Vater . Er wurde von Seeräubern gefangen genommen, damit er ihnen den Standort seines Schatzes ausplaudert.

Für Pippi gibt es nur einen Lösung: Sie und ihre Freunde machen sich sofort auf den Weg, um Kapitän Langstrumpf zu retten – erstmal in ihrem Bett, das als Heißluftballon ausgestattet ist.

Zusammenfassung: Der Räuber Hotzenplotz

Der Räuber Hotzenplotz kommt in den Garten der Großmutter, wo diese sitzt und Kaffee mahlt. Er sagt: „Geben Sie mir die Kaffeemühle!“ Die Großmutter fragt: „Wer sind denn Sie?“ Der Räuber Hotzenplotz sagt: „Haha, Sie lesen wohl keine Zeitung, Großmutter!“ Die Großmutter erkennt nun, dass er der Räuber Hotzenplotz ist. Er stiehlt der Großmutter die Kaffeemühle.

Kasperl und Seppel hörten den Schrei der Großmutter und rannten hin. Unterwegs trafen sie den Wachtmeister Dimpfelmoser, zu dritt kamen sie außer Atem im Garten an! Die Großmutter lag schon lang auf der Bank, direkt neben dem Erdbeerbeet. Sie war ohnmächtig.

Kasperl und Seppel versuchen den Räuber Hotzenplotz zu fangen. Aber der Räuber Hotzenplotz überrumpelt die beiden und nimmt sie selbst gefangen. Seppel muss beim Räuber fronen in der Hölle sein, den Kasperl verkauft der Hotzenplotz an den großen und bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann. Dort muss Kasperl Kartoffeln schälen.

Kasperl kann eine Fee befreien, die in Gestalt einer Unke im Keller Zwackelmanns gefangen ist. Mit dem in einen Gimpel verwandelten Hotzenplotz gehen sie zu Wachtmeister Dimpfelmoser und Großmutter, dort wird er durch den Zaubering von der Fee, wieder zum Räuber Hotzenplotz und wird erst einmal ins Spritzenhaus gesperrt.

Von Donnerstag, 09.05.2019 bis Sonntag, 19.05.2019
(13.05.2019 bis 15.05.2019 keine Vorstellung)

in Düsseldorf auf dem Schützenplatz Vennhausen-Höherhofstrasse 198. und bringt den Klassiker der Kinderliteratur auf die Bühnenbretter.


Pippi Langstrumpf Do.09.05. bis Sa. 11.05: 16.30 Uhr / So. 12.05.: 11.00 Uhr und 15.00 Uhr

Der Räuber Hotzenplotz Do. 16.05 bis Sa. 18.05.: 16.30 Uhr / So. 19.05.: 11.00 Uhr und 15.00 Uhr

Tickets an der Tageskasse, 40 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Eintrittspreise:
Kinder 12,- Euro / Erwachsene 14,- Euro / freie Platzwahl / ohne Ermäßigung
Kinder 10,- Euro / Erwachsene 12,- Euro / freie Platzwahl / mit Ermäßigung

Reservierung und Informationen unter: www.sperlichsmaerchentheater.de oder 0152-33620113 oder an allen RESERVIX-Vorverkaufstellen

Achtung: Wir verlosen 10 x 2 Freikarten auf Facebook, siehe:

Rheinische Post macht sich ein Bild vor Ort

Am 23.04. trafen wir (Stefan Stüttgen und Jürgen Grundmann von Vennhausen-lebt) uns mit der RP-Redakteurin Nicole Kampe zu einem kleinen Spaziergang durch Vennhausen.

Treffpunkt war der Freiheitsplatz, wo wir die dortigen Probleme (ungepflegte Baumscheiben, Müll in Form von Glasscherben, Zigarettenkippen und Kronkorken, Sitzplätze die von einander abgewandt sind, defekte Glasscheiben von Bodenscheinwerfern, ein Brunnen der gefühlt nie in Betrieb ist, etc.) sehr anschaulich beschreiben konnten.

Der Spaziergang führte uns dann vorbei am neuen NETTO, der ausgebrannten Eck-Immobile (ehemals Alpha Pack), dem brachliegenden Gelände des ehemaligen Gebrauchtwagenhändlers (geplant Bäckerei Evertzberg) zu den Müll-Sammelstellen am Ende der Vennhauser Allee. Zurück ging es durch den Veenpark zur Eisdiele Caputo (siehe Foto) mit dem angrenzenden Kinderspielplatz, um uns danach, nach einen kurzen Besuch des Ep‘s Restaurantgartens, zu verabschieden.

Wir hatten bei diesem Rundgang ausführlich Gelegenheit Frau Kampe unseren Stadtteil vorzustellen und ihr seinen besonderen Charme aber auch seine Probleme ( zb. wenig Freizeitmöglichkeiten für Jugendliche) zu erläutern. Sie war daran sehr interessiert und hat sich ausdrücklich für die vielen Anregungen bedankt. Frau Kampe will ausgewählte Themen (Realisierung eines Termin für eine “mobile Redaktion“ der RP auf dem Freiheitsplatz, Status Quo der Pläne der Firmen Thunnissen und Evertzberg, Sommerkonzerte im Ep‘s,…) veröffentlichen und dort auch weiter am Ball bleiben und den Fortgang verfolgen und darüber berichten.

Auch wir von Vennhausen-lebt bedanken uns herzlich bei Frau Kampe für das Interesse an „unserem“ Stadtteil.

Nicole Kampe (Rheinische Post) und Stefan Stüttgen (Vennhausen-lebt) an der Eisdiele Caputo