Infoveranstaltung – Renaturierung Düssel

Gestern fand im Gemeindesaal der Markuskirche die Veranstaltung der Stadt Düsseldorf statt. Es waren ca 150-200 Bürger (inklusive lokale Politik) anwesend und drei Vertreter der Stadt.

Vortrag im Gemeindesaal der Markuskirche

Leider kam ich 10 Minuten später, aber was ich mitbekommen habe war alles andere als sehr informativ. Die Sprecherin war zum Teil sehr leise, die anderen Vertreter hatten gar kein Micro und die Folien die per Beamer an die Leinwand geworfen wurden waren schlecht zu erkennen.

Auch wurde das ganze immer wieder durch Zwischenrufe und Fragen unterbrochen. Der grösste Kritikpunkt meinerseits war das sich die unterschiedlichen Ämter der Stadt scheinbar nicht miteinander unterhalten! Die Holzbrücke an der Hundewiese zum Beispiel wurde von den Landschaftsplanern gar nicht berücksichtigt, dafür wäre das Bauamt zuständig, sie könnten zum jetzigen Zeitpunkt (nach 2 Jahren Planung für 500m Düssel!) nicht sagen ob die Brücke (angeblich baufällig) erhalten werden könnte.

Die Pferdekoppel am Bolzplatz (südlich Gothaer Weg) wird komplett entfallen, die Düssel wird sich hier fast über die gesamte Breite der Wiese ausdehnen. Der Fussweg/Radweg leibt allerdings auch später durchgängig erhalten. Dieses ist der erste Bauabschnitt und soll bis August fertiggestellt werden.

An den Häusern entlang der Düssel (Rückseite Reichenbacher Weg) wird es eine Bestandsaufnahme geben um Schäden zu dokumentieren. Der Bauverkehr wird zum Großteil über den Tannenhofweg (Zufahrt Baustelle Hundewiese) abgeleitet, teilweise auch über den Höherhofweg ( Kirmesplatz). Dieser zweite Bauabschnitt (zwischen den Brücken Gothaer Weg/Sandträger Weg) soll bis November fertiggestellt werden, danach wird auch die Hundewiese wieder (verkleinert) hergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.