Spendenaktion für Alessio

Menna-Alessio Lunetto (29) aus Düsseldorf-Vennhausen ist in unserer Stadt kein Unbekannter.

Gemeinsam mit seinem ziemlich besten Freund und Bodyguard Andreas Vogt (54) hat der lebensmutige und kreative Alessio viele Mut-Mach-Projekte in Düsseldorf organisiert.

Ziemlich beste Freunde: Alessio und Betreuer Andreas

Zuletzt produzierte der seit seiner Kindheit an Muskeldystrophie Duchenne (Muskelschwund) lebenszeitverkürzt erkrankte junge Italiener ein Mut-Mach-Song „Augenblick“ und ein dazu gehöriges Musik Video. Das Video und den Song schenkte Alessio div. Einrichtungen und Vereinen wie dem Regenbogenland, Deutsche Duchenne Stiftung, Biker for Kids, Verein der Förderer und Unterstützer der Kinderhospizarbeit, etc.

Alessio tut Gutes, macht Menschen Mut und widmete Song und Video allen kleinen und großen kranken Menschen, mit Handikap und Einschränkungen. Mit einer T-Shirt Aktion erzielte Alessio einen Spendenüberschuss von 1.000,- EUR für die Deutsche Duchenne Stiftung.

Hier verkaufte Alessio T-Shirts mit seinem Lebensmotto „Niemals Aufgeben“. Dieses Motto hat er sich groß für jedermann lesbar vor einigen Jahren auf seinen Unterarm tätowieren lassen. David Salomo aus dem Jacques Tilly Team übernahm das Layout für das Lebensmotto.

Alessio und sein Lebensmotto: Niemals aufgeben

Zu Weihnachten organisierten Alessio und Andreas Weihnachtsmannauftritte am 24.12. bei Familien zugunsten der Deutschen Duchenne Stiftung.

Der Düsseldorfer Express beschrieb Alessio als Mutmacher auf einer Titelseite. Dabei geht es Alessio gesundheitlich nicht gut. Seine tödliche Krankheit Muskelschwund schreitet voran, seit seiner Kindheit sitzt er im Rollstuhl, seine Herzpumpfunktion beträgt nur noch 30 Prozent. Seine Mutter Maria pflegt ihn zu Hause. Der Vater lebt seit Jahren in Italien. Die Familie lebt von der Grundsicherung und vom Pflegegeld. Da bleibt nicht viel übrig. Und doch lebt Alessio jeden Tag aus Neue seinen unbändigen, unerschöpflichen positiven Lebenswillen aus. Neue Ideen, Projekte spornen ihn an. Er liebt sein Leben und akzeptiert auf erstaunliche Art und Weise seinen Gesundheitszustand.

Alessio ist ein junger Mann und möchte am sozialen Leben teilhaben, seine Freizeit genießen, tägliche Fahrten zum Arzt, Behörden, Krankenhaus, Apotheker, Optiker etc. unternehmen. Grundlage dafür ist Mobilität, für einen Menschen im Rollstuhl keine Selbstverständlichkeit.

Hier haben sich Alessio und sein ehrenamtlicher Begleiter und Freund Andreas Vogt vor einigen Wochen an den Verein Mobil mit Behinderung e.V. gewendet. Der Verein wurde den beiden von der Toni-Kroos-Stiftung empfohlen. Dieser kann dafür sorgen, das nach langem, sehr transparenten Antragsverfahren den behinderten Menschen ein entsprechend umgebautes, zweckmäßiges Fahrzeug zur Verfügung gestellt werden kann. Hier werden vom Verein div. Stiftungen angeschrieben und um Spenden gebeten. Aber auch der Antragssteller muss aktiv werden und Spenden für ein eigens eingerichtetes Spendenkonto sammeln. Kein leichter Weg, aber eine klasse Unterstützung für Menschen mit Behinderung im Rollstuhl. Viele Menschen kennen diesen Verein nicht und was dieser tolle Verein ehrenamtlich leistet.

Alessio wurde Mitglied im Verein Mobil mit Behinderung e.V. und bekam einen ehrenamtlichen Berater zur Seite gestellt. Andreas Vogt kümmert sich um alle erforderlichen Formalitäten, denn Alessio kann seine Arme und Finger kaum noch bewegen, benötigt also ständig Unterstützung.

Der Verein Mobil mit Behinderung e. V. hat für Alessio ein kostenloses Spendenkonto eingerichtet.

Während der Verein nun verschiedene Stiftungen kontaktiert, müssen Alessio und Andreas für Geldspenden auf das Konto werben. Jeder EUR zählt für die Anschaffung eines geeigneten, gebrauchten, umgebauten PKW`s, der ausschließlich nur für Alessio genutzt werden und nur von Alessios Mutter oder Andreas Vogt gefahren werden darf. Sollte Alessio eines Tages nicht mehr gefahren werden können oder sterben, erhält der Verein Mobil mit Behinderung den Wagen zurück, so das dieser für eine andere Familie verwendet werden kann.

Jetzt zählt jeder EURO!

Alessio und Andreas apellieren an Unternehmen, Vereine, Einrichtungen, Bürger usw. für eine kleine Geldspende:

Empfänger:

Mobil mit Behinderung e. V. – VR Bank Südpfalz e.G.
BIC: GENODE61SUW
IBAN: DE27 5486 2500 0207 1385 80
Unbedingt zum Verwendungszweck angeben: Codewort: „MENNA-Alessio Lunetto

Ab 100,- EUR erhält man vom Verein eine Spendenquittung (Angabe Anschrift nicht vergessen!) Für die Finanzierung des Umbaus des PKWs haben Alessio und Andreas einen Antrag bei der Toni-Kroos-Stiftung gestellt.

Beide hoffen nun das Beste und möchten anderen Menschen mit Behinderung Mut machen und informieren, sich an den Verein „Mobil mit Behinderung“ zu wenden.

Wer sich über Alessio „ein Bild“ machen möchte, schaut sich am Besten das Musikvideo „Augenblick“ an:

Auch die Rheinische Post berichtet heute über Alessio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.